Pressebereich Mundpropaganda- und Empfehlungsmarketing

Veröffentlichte Pressemitteilungen

  • 10.01.2016 Empfehlungsmarketing: Die beste Werbung ist die, die der Kunde macht (223,7 kB)
  • 18.08.2015: Buchneuerscheinung: Das neue Empfehlungsmarketing (222,6 kB)
  • 15.08.2015 Vortrag: Empfehlungsmarketing in Zeiten der digitalen Transformation (104,7 kB)

Neuerscheinung: Das neue Empfehlungsmarketing

Anne M. Schüller: Das neue Empfehlungsmarketing

Wir leben in einer Empfehlungsgesellschaft. Kaufauslöser Nummer eins sind die Empfehlungen von Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen sowie die sachkundigen Hinweise auf Internetportalen und Meinungsplattformen. Sie genießen eine hohe Glaubwürdigkeit – ganz anders als die vollmundigen Werbeversprechen der Anbieter selbst. Mehr als die Hälfte aller Kaufvorentscheidungen fallen schon heute im Web. Das onlinebasierte Weiterempfehlen spielt dabei eine ganz entscheidende Rolle.

Beim neuen Empfehlungsmarketing geht es also um sehr viel mehr als die läppische Frage nach ein paar Adressen oder den braven Appell, das Produkt, den Anbieter oder eine Dienstleistung Dritten anzudienen. Es geht vielmehr darum, das Empfehlungsmarketing systematisch zu entwickeln und als Marketinginstrument einzusetzen – online und offline. Mit Mundpropaganda und Weiterempfehlungen unterstützen Sie Vertriebs- und Marketingaktivitäten, schützen sich vor Preisattacken, erleichtern die mühsame Neukundengewinnung und schonen Ihr Werbebudget.

Anne M. Schüller zeigt in ihrem neuen Buch praxisorientiert und anhand vieler Beispiele, wie Sie als Anbieter empfehlenswert werden und zielsicher Empfehlungen generieren. Es verrät, wie Sie an Ideen fürs Empfehlungsmarketing kommen und im Internet positive Mundpropaganda steuern. Es erläutert, wie Sie mithilfe von Referenzmarketing Ihre Kunden zu Vorverkäufern machen und durch Influencer-Marketing Fachgrößen als Meinungsmacher gewinnen. Schließlich erklärt es, wie Sie rechtliche Fallstricke umgehen und Kennzahlen im Empfehlungsmarketing nutzen.

Insgesamt zeigt dieses Werk detailliert, wie facettenreich das moderne Empfehlungsmarketing heute ist, welche Gewinnpotenziale darin stecken und wie Anbieter ihr Empfehlungsgeschäft Schritt für Schritt entwickeln können. Kompakt und locker zu lesen bietet es Existenzgründern sowie kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen aller Branchen wertvolle Tipps, nützliche Checklisten und eine Fülle von Anregungen mit hohem praktischem Nutzen.

Bibliographie

Anne M. Schüller
Das neue Empfehlungsmarketing
Durch Mundpropaganda und Weiterempfehlungen neue Kunden gewinnen
BusinessVillage 2015, 300 Seiten, gebunden, 29,80 Euro
ISBN: 978-3-86980-312-9
 

Die Autorin

Anne M. Schüller ist Managementdenker, Keynote-Speaker, mehrfach preisgekrönte Bestsellerautorin und Businesscoach. Die Diplom-Betriebswirtin gilt als führende Expertin für Empfehlungsmarketing und Touchpoint Management in Europa. Sie zählt zu den gefragtesten Referenten im deutschsprachigen Raum. Wenn es um das Thema Kunde geht, gehört sie zu den meistzitierten Experten. Zu ihrem Kundenkreis zählt die Elite der Wirtschaft. Weitere Informationen: www.anneschueller.de

Anne M. Schüller als Fachautorin und im Interview

Keynote-Speaker, Businesscoach und Bestsellerautorin Anne M. Schüller
Keynote-Speaker, Businesscoach und Bestsellerautorin Anne M. Schüller

Sie wünschen fachkundige Aussagen zu Mundpropaganda und Empfehlungsmarketing?

Sie brauchen ein paar provokante Statements?

Sie suchen eine erfahrene Interview-Partnerin?

Sie benötigen aktuelle Hintergrundinformationen?

Oder einen fundierten Fachbeitrag?

Dann schreiben Sie mir! Oder besser: Rufen Sie gleich an: 0049 (0) 89 6423208

"Anne M. Schüller gehört zu den wichtigen Managementdenkern hierzulande." managementbuch.de

Empfehlungsmarketing: Die beste Werbung ist die, die die Kunden machen

Die mehrfach preisgekrönte Bestseller-Autorin Anne M. Schüller mit ihrem Buch "Das neue Empfehlungsmarketing" (Foto: Nadine Rupp)

Wenn es um Werbung geht, vertrauen die Deutschen in erster Linie auf persönliche Empfehlungen, nämlich zu 78 Prozent. Den zweiten Platz belegen Verbrauchermeinungen im Web mit 62 Prozent, gefolgt von Presseartikeln mit 61 Prozent auf Platz drei. Die Websites von Unternehmen liegen mit 50 Prozent erst auf Platz vier, andere Formen der Werbung noch weiter darunter. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von Nielsen, bei der das Vertrauen der Konsumenten in Werbung untersucht worden ist.

Empfehlungen sind jeder klassischen Werbung überlegen

Konsumenten sind die wirkungsvollsten Vermarkter: glaubwürdige Markenbotschafter, lautstarke Meinungsmacher, mächtige Berater, effiziente Vorverkäufer. Über Mundpropaganda und Weiterempfehlungen sowie über Erlebnisberichte, Meinungen und Bewertungen im Web beeinflussen sie das Kaufverhalten Dritter in weit stärkerem Maße als die Anbieter selbst.

Empfehlungen sind auch die ehrlichste Form der Werbung, weil ein Dritter für die Qualität eines Anbieters bürgt. Von daher sind sie jeder Form klassischer Werbung vorzuziehen. In die engere Wahl kommt heutzutage nur noch der, der durch positive Kundenresonanz heraussticht. Alles, was die Anbieter sagen, kann zudem blitzschnell auf den Wahrheitsgehalt überprüft und mit den Erfahrungen anderer abgeglichen werden.

Man muss empfehlenswert sein, um empfohlen zu werden

Nur herausragende Leistungen erhalten wohlwollende Mundpropaganda. Denn als Empfehler steht man mit seinem guten Namen für andere ein. Dies erfordert vier Komponenten: Begeisterung, Vertrauen, Spitzenleistungen und Spitzenleister. Zunächst müssen die internen Rahmenbedingungen stimmen, damit Spitzenleister überhaupt angelockt werden und Spitzenleistungen entstehen können.

Zudem braucht es eine Obsession für Kundenbelange. Kundenzufriedenheit reicht nämlich nicht. Vielmehr müssen die angebotenen Leistungen derart mitreißend sein, dass die Kunden gerne darüber berichten. Doch selbst die enthusiastischsten Verwender denken nicht immer vollautomatisch daran, sich mit vorteilhafter Mundpropaganda zu bedanken. Deshalb müssen die Kunden systematisch zum Weiterempfehlen angeregt werden.

Empfehlungsmarketing: Aufgabe des ganzen Unternehmens

Empfehlungen managen bedeutet, dass aus zufälligen Empfehlungsgesprächen absichtliche werden. Das systematische Schaffen von guten Empfehlungsgründen ist demnach eine Daueraufgabe des gesamten Unternehmens. An jedem Touchpoint, den Interaktionspunkten zwischen Anbieter und Kunde, ist zunächst sicherzustellen,

  • dass das, was dort passiert, empfehlenswert ist, und
  • dass passende Empfehlungselemente eingebaut werden.

Das bedeutet konkret: Alle unternehmerischen Maßnahmen müssen so gestaltet werden, dass sie ihren Beitrag zu einer positiven Mundpropaganda leisten. Die neuen Sales- und Marketingvorgaben lauten danach wie folgt:

  • Entwickle die Kunden, die schon da sind, bis zum Empfehler weiter!
  • Mach die, die nicht Kunde werden (können), zu Mundpropagandisten!

Zu diesem Zweck benötigt man eine glasklare Positionierung mit eUSP, also emotionalisierenden Alleinstellungsmerkmalen. Sodann braucht es „Ideenfunken“ und „Sternenstaub“, das sind emotionalisierende Begeisterungsideen. Schließlich sind Kommunikationsinhalte von Belang, die so sehr faszinieren, dass die Menschen sie freiwillig weiterverbreiten. Hochwertiger Content und Shareability sind dafür ein Muss.